TENAX for Future

Papiersäcke – Industrieverpackungen nachhaltig gedacht

Wachsendes Umweltbewusstsein hat in Industrie, Politik und Gesellschaft für ein Umdenken gesorgt. Deshalb spielt Nachhaltigkeit neben Effizienz, Sicherheit und Qualität bei der Wahl der Verpackung eine entscheidende Rolle. Wer Baustoffe, Saatgut, Chemikalien oder Lebensmittel nachhaltig verpacken möchte, kommt an TENAX Papiersäcken nicht vorbei.

Industriesäcke aus Papier und damit aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz sind keineswegs vom alten Eisen, sondern absolut State-ofthe-Art. Und das aus guten Gründen, denn in puncto Nachhaltigkeit haben Papiersäcke einiges zu bieten. Sie sind ressourcenschonend, biologisch abbaubar und können bis zu achtmal recycelt werden.  

Papiersack-Produktion bei TENAX

NACHWACHSEND
TENAX Papiersäcke basieren auf nachwachsenden Rohstoffen

Das für die Herstellung von TENAX Industriesäcken verwendete Kraftpapier besteht zu 100 % aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen. Das Holz für die Kraftpapierproduktion stammt aus Wäldern, die nachhaltig bewirtschaftet werden. Die Papierindustrie leistet zudem einen Beitrag zum Erhalt und Wachstum des Baumbestands. Allein im vergangenen Jahrhundert hat sich die Waldfläche in Europa nahezu verdreifacht. Denn für jeden gefällten Baum werden drei neue gepflanzt. So wächst der vorhandene Wald jährlich um eine Fläche von circa 1,5 Millionen Fußballfeldern.

TENAX-Mitarbeiter entsorgt Produktionsreste aus Papier

KLIMASCHONEND
TENAX Papiersäcke sind biologisch abbaubar

Papiersäcke gehören zu den wenigen industriell gefertigten Produkte, deren Entsorgung umweltneutral ist. Die in der Herstellung verarbeiteten natürlichen Zellulosefasern sorgen nicht nur für eine hervorragende Recyclingfähigkeit, sondern machen die Papiersäcke auch biologisch abbaubar. Dazu fällt die CO2 Bilanz von Papiersäcken mit durchschnittlich 471 Kilogramm Kohlendioxid pro Tonne deutlich geringer aus als der der meisten anderen Verpackungsmaterialien. Apropos CO2 – ein Großteil des durch den Baum gebundenen Kohlenstoffdioxids bleibt auch nach der Weiterverarbeitung zu Papier und mehrfachen Recyclingprozessen in den Zellulosefasern gespeichert und wird nicht zurück an die Umwelt abgegeben.

REPASACK-Klimazertifikat von TENAX

RECYCELBAR
TENAX Industriesäcke überzeugen mit hoher Wiederverwertbarkeit

Die besonders langen Fasern des für die Industriesäcke gefertigten Kraftpapiers machen es optimal recycelbar. Die starken Papierfasern können bis zu achtmal wiederverwendet werden – und wenn die Fasern schließlich nicht mehr weiterverarbeitet werden können, eignen sie sich immer noch zur Energiegewinnung und zum Kompostieren. Wussten Sie außerdem, dass die Papiersackindustrie über ein eigens für sie geschaffenes Aufbereitungs- und Recyclingsystem verfügt? REPASACK steht für Recycling-Papier-Sack. Das Unternehmen kümmert sich um die Rücknahme und Verwertung von gebrauchten Industriepapiersäcken. Anschließend werden die Papierrohstoffe der Papiersackindustrie erneut zur Verfügung gestellt.
Dieses Verwertungssystem für gebrauchte Papiersäcke ist weltweit einzigartig. Die TENAX ist Gesellschafter der REPASACK GmbH. Mehr Informationen zu REPASACK finden sie hier.

Selbstauflösende Säcke

Über Tenax

Blick in die Produktion

Tenax Experten-Beratung

Um Sie schnellstmöglich bei Ihrer konkreten Herausforderung unterstützen zu können, stellen wir Ihnen 4 Fragen zu Ihrem Projekt. Ein qualifizierter Ansprechpartner meldet sich innerhalb von 4 Stunden (Mo – Do, 8 – 17 Uhr und Fr, 8 – 13 Uhr) bei Ihnen zurück.

… oder nutzen Sie unser
Kontaktformular

WIR MELDEN UNS SCHNELLSTMÖGLICH BEI IHNEN ZURÜCK

    *Erforderliche Felder